Warum einen Makler?

Eine Frage, die sicherlich alle Marktteilnehmer, Käufer und Mieter, Verkäufer und Vermieter, gleichermaßen bewegt.

Wie erziele ich das beste Ergebnis?

  • Sprechen Sie mit Menschen, die bereits positive Erfahrungen mit Maklern gemacht haben. Welches Unternehmen ist am aktivsten, wer wird immer wieder empfohlen, wer ist Marktführer?

  • Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf Tipps Dritter, überzeugen Sie sich selbst.

  • Studieren Sie Pressemitteilungen im Regionalteil Ihrer Zeitung über die Preisentwicklung des lokalen Immobilienmarktes.
     
  • Achten Sie auf das Angebot von Maklern, die sich auf Immobilien in Ihrer Gegend spezialisiert haben. Wer ist besonders erfolgreich im Teilmarkt?

  • Vergleichen Sie den Internet-Auftritt unterschiedlicher Makler und die dort angebotenen Objekte. Entsprechen Lage und Kaufpreis Ihrem Objekt bzw. Ihrem Suchwunsch?

  • Fragen Sie Ihre/n Gesprächspartner/in, warum er/sie glaubt, der Richtige für Sie und Ihr Objekt bzw. Ihre Suche zu sein.

  • Prüfen Sie die Qualifikationen Ihrer Gesprächspartner/innen: Werden Versprechen eingelöst, verfügen sie über erstklassiges Know-how, erwecken sie Vertrauen und haben ein hohes Maß an sozialer Kompetenz? Sind sie mit jeder Faser Dienstleister?
     
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Dienstleistungsangebot von der Versendung der Offerten über die Besichtigungstermine bis zur Vertragsverhandlung und Objektübergabe.

  • Lassen Sie sich die Werbung erläutern. Wie wird das Objekt regional und überregional präsentiert? Ist die Werbung zufällig, oder gibt es eine auf die Wünsche des Verkäufers abgestimmte Strategie, um das Objekt optimal im Markt zu positionieren?

  • Lassen Sie sich eine Auswahl an Verkaufsexposés zeigen, und prüfen Sie, inwieweit Objekte darunter sind, die mit Ihrem vergleichbar sind bzw. Ihren Wünschen entsprechen.

  • Als Suchkunde wählen Sie nun aus der Summe der Eindrücke den Makler aus, der Sie bei der Suche nach dem passenden Objekt begleiten soll. Erkundigen Sie sich nach den Vertragsbedingungen, und erläutern Sie im Detail Ihre Motive und Wünsche an die gesuchte Immobilie. Nehmen Sie sich Zeit für das erste Gespräch!
    Je besser der Makler Ihre Wünsche kennt, umso schneller werden Sie das richtige Objekt finden!
  • Die Eigentümer bitten nun den/die ausgewählten Makler zu einem weiteren Gespräch, idealerweise im/am Objekt.

  • Informieren Sie den Makler, ob Sie nur eine Beratung wünschen oder einen Auftrag vergeben wollen. Nur so ist eine optimale Vorbereitung auf den Termin gewährleistet.

  • Klären Sie vorab, ob für die gewünschte Beratung eine Gebühr in Ansatz gebracht wird.

  • Stellen Sie dem Makler alle gewünschten Objektunterlagen zur Verfügung, damit eine professionelle Stellungnahme unter Berücksichtigung aller Potenziale möglich wird. Nehmen Sie sich viel Zeit für den Termin.

  • Nennen Sie zunächst nicht Ihre Kaufpreisidee, sondern bitten Sie den Makler um eine marktorientierte Einwertung. 
    Geben Sie dem Maklerteam eine angemessene Zeit, um sich zu beraten. Sowohl eine Unterbewertung als auch eine Überbewertung kostet Ihr Geld!
  • Lassen Sie sich die Begründung für die Kaufpreisfindung schriftlich oder mündlich präsentieren. Nicht das Versprechen des höchsten Preises, sondern die Begründung für die zu erwartende Preisakzeptanz am Markt, die infrage kommenden Zielgruppen und die Verwertungsdauer sollte die Auswahl des richtigen Maklers beeinflussen.
     
  • Stellen Sie sicher, dass der Informationsfluss im Rahmen der Verkaufsbemühungen garantiert wird. Wie ist der aktuelle Stand, wie werden Interessenten betreut und Verkaufsverhandlungen geführt, welche Aktivitäten sind geplant?
    Lassen Sie sich alle offenen Fragen im Detail erläutern! Achten Sie darauf, dass neben den klassischen Verkaufsstrategien (Verkaufsschilder, Internet, Pressearbeit) auch überregionale und/oder internationale Kooperationen und Synergien genutzt werden. Wie groß ist das Netzwerk, auf das der Makler im Rahmen der Vermarktung zugreifen kann?
  • Entscheiden Sie sich, nur einem Unternehmen einen befristeten Auftrag zu geben.
    Nur der allein beauftragte Makler wird bereit sein, das Äußerste an Zeit und Geld für die Vermarktung Ihrer Immobilie zu investieren.
  • Bedenken Sie, dass durch Doppelbeauftragungen das Objekt an Einmaligkeit und damit an Werthaltigkeit verlieren könnte. Doppelinsertionen, Mehrfachansprache von Kunden führen zu Irritationen bei den Interessenten und am Markt.

  • Es gibt in fast jeder Stadt unzählige Makler, nicht alle verfügen über die notwendigen Qualifikationen. Um am Ende keine böse Überraschung zu erleben, sollten Sie von Anfang an genügend Zeit in die Auswahl investieren, um zu dem für Sie besten Ergebnis zu kommen.

  • Bedenken Sie: Die Art, wie sich der Makler ihnen gegenüber präsentiert, gibt Aufschluss darüber, wie Ihre Immobilie präsentiert wird.

 
 
Wir wünschen Ihnen bei der Wahl Ihres Maklers viel Erfolg!
JÖRG GRABS IMMOBILIEN